Kollektiv KLAUS

Das KünstlerInnenkollektiv KLAUS tanzt im öffentlichen Raum, erobert Parkbänke, Gehsteige, Geschäfte und Verkehrsmittel, eröffnet Notausgänge aus der alltäglichen Routine und lädt die Menschen zum Innehalten ein. Im Mittelpunkt steht das Hinterfragen von alltäglichen, automatisierten Bewegungsformen. Zähneputzen am Zebrastreifen. Wäscheleine am Gehsteig. Solo auf der Parkbank. Meist verspielt, immer professionell, montags träumerisch, von Zeit zu Zeit in dicke Socken und bunte Jacken gepackt, dort wo niemand ist oder alle zugleich.

Mehr dazu unter: www.klaustanzt.at
Videomaterial: KLAUS-Tschuldigung und KLAUS-U1

ellanecker_klaus